You are currently viewing Kann Tanzen dein Leben verändern?

Kann Tanzen dein Leben verändern?

Diese Frage wird dir jeder Tänzer mit «ja» beantworten. Tanzen kann das Leben verändern. Schauen wir mal, was für Sachen das Tanzen alles bewirken kann.

Tanzen verhilft zu sozialen Kontakten
Bist du viel alleine, hast keinen grossen Kontakt zu Menschen, bist schüchtern und es fällt dir schwer, auf Andere zuzugehen? Dann ist ein Tanzkurs genau das Richtige. Du hast automatisch Kontakt zu den anderen Tänzern und Tänzerinnen. Du musst nicht mal aktiv etwas dafür unternehmen. Der Kontakt wird sich automatisch ergeben, sobald du in einem Live-Kurs mitmachst. Sei dies nun in einem Paartanzkurs oder aber auch in einem Hip Hop- oder Modernjazzdance Kurs. Ihr tanzt gemeinsam in einer Gruppe oder als Paar. Der soziale Kontakt ist hergestellt. Hier findest du vielleicht neue Freunde, welche das selbe Hobby wie du pflegen. Ein gemeinsames Hobby ist ein wichtiger Grundstein für eine enge Freundschaft oder Partnerschaft.

Tanzen lenkt dich ab
Hast du Liebeskummer oder bist ein trauriges Erlebnis am Verarbeiten? Hast du mal wieder viel zu viel um die Ohren und in deinem Kopf kreisen die Gedanken wie wild und du kannst nicht abschalten? Dann ist Tanzen genau das Richtige für dich. Während dem Tanzunterricht wirst du merken, dass du abschalten kannst. Du wirst es geniessen und kannst diese Stunde mal alles rund um dich vergessen. Die positive Musik und die Bewegung tun deinem Körper, deinem Geist und deiner Seele gut. Schöpfe neue Lebenskraft in deiner Tanzstunde und lass dich durch die Musik, die Bewegung und der Atmosphäre in eine andere Welt tragen.

Tanzen gibt dir Selbstvertrauen
Durch das Tanzen und die Bewegung formst du deine Körper. Du tust was Gutes für deinen Körper und das wirkt sich auf dein Selbstbewusstsein aus, so dass du dich einfach wohler fühlst in deinem eigenen Körper. Auch Erfolgserlebnisse im Tanzen haben natürlich positive Auswirkungen und beseitigen deine Unsicherheiten immer mehr. Geniesse das Tanzen und lass dich von der Musik treiben.

Tanzen kann deine Diät unterstützen
Tanzen alleine ist keine Diät. Das schon mal vorweg. Es braucht aber bei jeder Diät unterstützend viel Sport. Und Tanzen eignet sich da sehr gut. Tanzen kann dir also beim Abbau von Übergewicht helfen. Tanzen verbrennt Kalorien und macht zudem noch Spass. Also los, tanzen, tanzen und noch Mals tanzen…

Tanzen stellt dir deinen Körper vor
Kennst du deinen Körper? Ganz ehrlich, wer hat schon seinen Körper voll im Griff? Na, Tänzer eben J. Na gut, vielleicht nicht zu hundert Prozent. Aber ich weiss zumindest, dass wenn ich mal stolpere, ich mich locker abfangen kann, ohne mir etwas zu brechen oder zu reissen. Durch das Tanzen lernst du deinen Körper richtig kennen. Du lernst ständig neue Bewegungen. Und wer seine Koordination nie vor neue Aufgaben stellt, verletzt sich schneller und öfter bei unvorhergesehenen Bewegungen.
Hast du dich schon mal gefragt, was für Muskeln beim Tanzen denn erforderlich sind und trainiert werden? Alle Muskeln die du hast. J Nach einem Tanztraining kann es schon mal vorkommen, dass du Muskelkater hast. Aber hei, das macht gar nichts. Das ist ein kleines «hallo» von deinem Körper, der dir sagt, es gibt mich noch. Na dann auf geht’s. Denn dieser Körper den du hast, wirst du für den Rest deines Lebens behalten – es wird Zeit, ihn kennen zu lernen.

Tanzen macht gute Laune
Im Tanzen kannst du jede Emotion ausdrücken. Dabei kann dich die Musik auch noch unterstützen, indem du genau den Song wählst, der genau das ausdrückt, was du gerade fühlst. Mach die Musik an und lass dich von der Musik und deinem Körper einfach treiben. Geniesse es und frag dich nicht, wie es aussieht was du tanzt, ob das richtig ist was du machst, sondern fühle einfach die Musik und bewege dich dazu. Tanzen befreit und sorgt für gute Laune! Wenn ich einen schlechten Tag hatte, brauche ich nur wenige Minuten mit dem passenden Lied, um von Gedanken wie «das schaffe ich nicht, ich habe keine Kraft mehr» zu Gedanken wie «Phaa, ihr werdet schon sehen, so schnell hält mich nichts auf» zu kommen.

Tanzen beugt Alzheimer vor
Das hast du sicher auch schon gehört. Aber warum ist da so? Tanzen verbindet Kreativität mit physischen Bewegungen und deshalb sind beide Gehirnhälften aktiv. So bekommt das Gehirn jede Menge Impulse, die unsere Synapsen zum Glühen bringen, alte Verbindungen stärken und neue erschaffen. Wenn du jetzt denkst, dass du für’s Tanzen schon zu alt bist, dann irrst du dich. Es ist nie zu spät, mit dem Tanzen anzufangen. Und du wirst erstaunt sein, wie neuer Input deinen Geist revitalisiert.

Tanzen kann noch viel mehr
Der Artikel könnte noch endlos fortgeführt werden. Denn Tanzen bewirkt so einiges und kann das Leben wirklich positiv beeinflussen.
Man fühlt sich aktiv, man spürt einen Adrenalinschub, man geht zufrieden nach der Stunde nach Hause, man findet Freunde, man hört Musik, man ist und wird gefordert, man verbindet Körper, Geist und Seele, man wird gestärkt und spürt sich selbst.
Ich kann gar nicht beschreiben, was das Tanzen alles für positive Auswirkungen hat. Am besten ist es, wenn du es selber versuchst. Sei dies alleine zu Hause mit guter Musik, bei einem Onlinekurs mit deinem Partner/in oder in bei einem Hip Hop Kurs in einer Tanzschule. Ganz egal. Entdecke den Tänzer in dir!

Schreibe einen Kommentar